Digital Life Studie

Weltweit ist mit 61% das Internet der am häufigst genutzte Informationskanal, danach folgt mit 54 % das Fernsehen, 36 % das Radio und 32 die Zeitung. Besonders wichtig ist das Internet, wenn ein Produkt das Interesse des Konsumenten geweckt hat. So recherchieren 85 % der Konsumenten in Medien, die die Marke selber kontrollieren kann, zum Beispiel auf der eigenen Webseite. Nach  Ergebnisse der vor kurzem veröffentlichten  Digital Life-Studie,  liegen die Deutschen vorne was das Recherchieren betrifft.  Mehr als zwei Drittel der Deutschen suchen im Web nach Informationen zu einem im Fernsehen beworbenen Produkt,  ein Drittel forscht per Smartphone schon während des Shoppens im Laden nach. 86 % nutzen sog. “Earned Media Kanäle”, d.h. Seiten, auf denen über Produkte geschrieben und sie bewertet werden. Dazu gehören Kommentare in sozialen Netzwerken, Blogs, Microblogs wie Twitter, Konsumentenvideos (YouTube)  Review- und Preisvergleichsseiten. Dabei fand die Studie heraus, dass bei 41 % der 16 – 24jährigen  bereits ein einzelner negativer Kommentar die Kaufentscheidung beeinflussen kann. Insbesondere diese jüngeren Altersgruppen haben ein hohes Vertrauen in die Empfehlungen von Freunden, interessanterweise aber fast in gleichem Maße in die Empfehlungen von Personen, die sie nicht kennen. Je älter Verbraucher werden, desto kritischer eingestellt sind sie gegenüber Empfehlungen und Aussagen in den Medien. Für die Digital Life-Studie wurden von TNS mehr als 72.000 Konsumenteninterviews in 60 Ländern durchgeführt. weiterlesen…. 

 


Ihre Anfrage

Wie können wir Ihnen helfen?

Sending

©2020 EVL Europäischer Verband Lifestyle e.V.

Log in with your credentials

or    

Forgot your details?